Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Reisekosten, Lehre und Beschäftigungsausmaß

Reisekosten

In regelmäßigen Abständen wird ein Monitoring der Geschlechterverteilung bei der Mittelvergabe von Reisekosten durchgeführt. Betrachtet werden dabei die Kosten für Dienstreisen und Reisekostenzuschüsse, für Reisen, die aus dem Globalbudget und aus Drittmitteln finanziert werden, sowie potenzielle Geschlechterunterschiede bei der Anzahl und Dauer von Reisen im Wissenschaftsbetrieb und Administrativen Personal.

 

Lehrauslastung und Vergabe von externen Lehraufträgen

Geschlechterunterschiede in der Lehrauslastung werden sowohl für die interne als auch für die externe Lehre für die einzelnen Fakultäten ausgewiesen. Berücksichtigt werden die jeweiligen Kontaktstunden in der Lehre. Da es im Bereich der externen Lehre einen vergleichsweise großen Handlungsspielraum zum Ausgleich der Geschlechterverhältnisse gibt, wird in der Berichterstattung besonderes Gewicht auf diese gelegt.

 

Geschlechterunterschiede im Beschäftigungsausmaß

In regelmäßigen Abständen werden auch die Geschlechterunterschiede im Beschäftigungsausmaß in den einzelnen Verwendungsgruppen analysiert. Ziel ist es herauszufinden, ob Frauen in den jeweiligen Beschäftigungsgruppen häufiger in Teilzeit angestellt sind als Männer. Geschlechterunterschiede im Beschäftigungsausmaß sagen jedoch nichts über die Zufriedenheit der MitarbeiterInnen aus, weshalb es in diesem Bereich zusätzlicher Umfragen bedarf, um eine Evaluierung von Geschlechterunterschieden im Beschäftigungsausmaß vornehmen zu können. Die Frage der „freiwilligen“ Teilzeit ist dabei überaus komplex, da sie mit den Betreuungspflichten zusammenhängt.

Kontakt

Christoph Glatz

BSc MSc

Beethovenstr. 19, 8010 Graz

Telefon:+43 (0)316 380 - 2085

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.