Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

FAQs Lehraufträge

Kommunikation, Kontakt

Bitte wenden Sie sich mit Ihren Fragen, Mitteilungen und sämtliche Informationen, die Ihre Lehrveranstaltung (LV) betreffen (nachträgliche Anmeldungen, Ausfall einer LV-Stunde, Krankenstand, Ersatztermin, Prüfungstermin, etc.) an folgende Kontaktadresse:

Frau Monika Valentini
Tel. +43-316/380-5721
E-mail: monika.valentini(at)uni-graz.at

LV-Beschreibung

Die Lehrveranstaltungsbeschreibungen richten sich an der Universität Graz nach dem folgenden Formular: LV-Beschreibung.

Außerdem gibt es hier einen Leitfaden speziell für die Beschreibung von Lernergebnissen im obigen Formular.

Auf folgender Website befindet sich ein kurzes Video, das Hinweise und Beispiele zur Formulierung liefert.

 

⇑ top

LV-Arten/Typen

An der Universität Graz können u.a. folgende Arten von Lehrveranstaltungen angeboten werden:

  • Vorlesungen (VO) sind Lehrveranstaltungen, bei denen die Wissensvermittlung durch Vortrag der Lehrenden erfolgt. Die Prüfung findet in einem einzigen Prüfungsakt statt, der mündlich, schriftlich, schriftlich und mündlich oder in Form einer Prüfungsarbeit stattfinden kann.
  • Seminare (SE) dienen der wissenschaftlichen Diskussion. Von den Teilnehmenden werden eigene Beiträge geleistet. Seminare werden in der Regel durch eine schriftliche Arbeit abgeschlossen.
  • Vorlesungen verbunden mit Übungen (VU) sind Lehrveranstaltungen, bei welchen im unmittelbaren Zusammenhang mit einer Wissensvermittlung durch Vortrag den praktisch-beruflichen Zielen der Diplom-, Bachelor- und Masterstudien entsprechend konkrete Aufgaben und ihre Lösung behandelt werden.

(Auszug aus § 18.1 Satzungsteil studienrechtliche Bestimmungen (gültig ab Oktober 2018)

 

⇑ top

LV-Termine

 

Einteilung der Studienjahre 2018/2019 und 2019/2020 sowie 2020/2021 und 2021/2022

 

Bei den Abhaltungsterminen für die Lehrveranstaltungen wird darauf hingewiesen, dass zu starke Blockungen nicht erwünscht sind. Im Falle einer Blockung sollte die LV zumindest entweder in zwei Blöcken oder verteilt auf eine Woche (5 Unterrichtstage) abgehalten werden.

Für Lehrveranstaltungen an Samstagen ist eine zusätzliche Genehmigung erforderlich.

 

Zeitraster der Universität Graz (die Raumbestätigung erfolgt nur, wenn die LV-Termine genau nach diesem Zeitraster eingetragen werden):

Grundsätzlich gilt von Montag bis Freitag folgender Zeitraster für die Raumbelegung:

08:15 – 09:45 // 10:00 – 11:30 // 11:45 – 13:15 // 13:30 – 15:00 // 15:15 – 16:45 // 17:00 – 18:30 // 18:45 – 20:15 // 20:30 - 22:00

Lehrveranstaltungen an Samstagen können individuell geplant werden, müssen jedoch vom Dekanat genehmigt werden.

Bitte die Termine genau nach diesem Zeitraster planen. Danke!

 

Stundenausmaß einer Lehrveranstaltung

Ein Lehrauftrag im Umfang von 2 Semesterwochenstunden (=" zweistündige Lehrveranstaltung ") an der KFU-Graz umfasst im Durchschnitt 30 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten bzw. 22,5 h. (§29 Abs 3 Universitäten-KV).

Richtlinie zur Buchung von Hörsälen, Unterrichts-, Seminar- und Übungsräumen in UNIGRAZonline.

⇑ top

Lehrveranstaltungsevaluierung

Hier finden Sie Infos zur Lehrveranstaltungsevaluierung sowie praktische Hinweise zur Evaluierung im UGO.

 

⇑ top

Beurteilung von Studierenden

 

 

Prinzipiell entscheiden Sie als Lehrende, welche Prüfungsmodalitäten für Ihre LV geeignet sind. Bitte beachten Sie jedoch die folgenden Rahmenvorgaben:
Bei allen LV-Typen außer VO gilt: die Studierenden sollen neben Referaten und ähnlichen mündlichen Beiträgen mindestens einige Seiten als schriftliche Hausarbeit erstellen.
Bei diesen LV gilt für die Studierenden Anwesenheitspflicht, d.h. sie sollten in mindestens 75 % der Unterrichtseinheiten anwesend sein.
Bei VO herrscht keine Anwesenheitspflicht. Schriftliche Hausarbeiten sind möglich, jedoch unüblich. Vorlesungsprüfungen erfolgen in der Regel in Form einer mündlichen Prüfung oder einer Klausur.

Lt. § 73. (1) des UG ist der positive Erfolg von Prüfungen und wissenschaftlichen Arbeiten und künstlerischen Diplom- und Masterarbeiten mit „sehr gut“ (1), „gut“ (2), „befriedigend“ (3) oder „genügend“ (4), der negative Erfolg ist mit „nicht genügend“ (5) zu beurteilen. Zwischenbeurteilungen sind unzulässig. Wenn diese Form der Beurteilung unmöglich oder unzweckmäßig ist, hat die positive Beurteilung „mit Erfolg teilgenommen“, die negative Beurteilung „ohne Erfolg teilgenommen“ zu lauten. 

Bei Nichtabschluss einer LV wird mit Nicht Genügend beurteilt, sobald an eine Person ein Referatsthema und -termin vergeben und daher diese Person in die Seminarplanung einbezogen wurde.
Ausnahme: wer sich innerhalb der Abmeldefrist abgemeldet hat und einen wirklich Grund (wirklich krank u.ä. …) hat und dies auch rechtzeitig mitteilt.

Termin: § 75 (4) des UG besagt: "Die Zeugnisse sind unverzüglich, längstens jedoch innerhalb von vier Wochen nach Erbringung der zu beurteilenden Leistung auszustellen. Zur Unterstützung der internationalen Mobilität der Studierenden ist der Anschluss einer fremdsprachigen Übersetzung zulässig, wobei die Benennung der Universität und des ausstellenden Organs nicht zu übersetzen sind."

Gerne unterstützen wir Sie bei der Eingabe der Noten ins Uni Graz online.    

⇑ top

Auszug aus dem Schreiben der Vizerektorin für Studium und Lehre, Univ.-Prof. Dr. Catherine Walter-Laager vom 5.11.2019:

Seit dem In-Kraft-Treten der „Universitätsfinanzierungsverordnung (UniFinV)“ am 1. August 2018 wird unser Budget für die Lehre zu 96 Prozent durch einen studierendenbezogenen Leistungsindikator („Basisindikator 1“) festgelegt. Konkret erfolgt die Budgetzuweisung nach der Anzahl der „prüfungsaktiven ordentlichen Bachelor-, Master und Diplomstudien“.

Als prüfungsaktiv betrieben gelten Studien, in denen mindestens 16 ECTS-Anrechnungspunkte oder 8 positiv beurteilte Semesterstunden pro Studienjahr erreicht werden.
Damit die erfolgreich absolvierten Prüfungen der Studierenden für die laufende Leistungsvereinbarungsperiode gezählt werden und ins Budget einfließen können, sind die folgenden Punkte bei der Abhaltung der Lehre zu beachten:
✓ Der Prüfungstermin sowie das Beurteilungsdatum von Prüfungen, schriftlichen Arbeiten und Abschlussarbeiten muss vor dem 1. Oktober 2020 liegen. Als spätestes Datum des Prüfungstermins soll der 30. September 2020 angegeben sein. Setzen Sie bitte die Abgabetermine – insbesondere von Teilleistungen im Rahmen von prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen – des Sommersemes-ters 2020 so, dass dieses Datum eingehalten werden kann.

  •  Die Beurteilung muss bis spätestens 30. November 2020 auf gültig gesetzt sein.
  •  Beachten Sie bitte die im Universitätsgesetz vorgesehene Verpflichtung Zeugnisse unverzüglich, längstens jedoch innerhalb von vier Wochen nach Erbringung der zu beurteilenden Leistung auszustellen (§ 74 Abs. 4 UG). Nur im Rahmen der Beurteilung von Diplom- und Masterarbeiten bzw. Dissertationen bestehen in unserer Satzung längere Fristen.
  • Zusätzlich angebotene Prüfungstermine können dazu beitragen, die zeitliche Belastung in der Prüfungsvorbereitung für Studierende besser zu verteilen und so den Studienerfolg sowie die Prüfungsaktivität erhöhen. Diese Prüfungen können insbesondere auch in der ersten und letzten Woche einer mindestens vierwöchigen lehrveranstaltungsfreien Zeit (Semesterwechsel im Februar) oder in den zwei ersten und zwei letzten Wochen einer mindestens achtwöchigen lehrveranstaltungsfreien Zeit (Sommer) durchgeführt werden. Nähere Informationen dazu finden Sie in § 28 des Satzungsteiles Studienrecht der Universität Graz.

Durch Ihre didaktischen Bemühungen, eine studierendenzentrierte Lehre und die Berücksichtigung der oben angeführten Hinweise im Prüfungsmanagement ermöglichen Sie, dass wir unseren Studierenden auch weiterhin gute Rahmenbedingungen in der Lehre anbieten können.

UNIGRAZonline

Links:

 

⇑ top

Semesterhandapparat Universitätsbibliothek

Lernplattform

Moodle

Die UNI-IT betreibt die Lernplattform Moodle für Lehrende und Studierende aller Fakultäten. Moodle stellt online „Kursräume“ zur Verfügung, in welchen Arbeitsmaterialien und Lernaktivitäten bereitgestellt werden können.

Wichtig: nur Lehrende und alle angemeldeten Studierenden haben Zugriff darauf (Mitarbeiterinnen der Koordinationsstelle nicht!)

Sie erhalten zu Semesterbeginn von uns die Zugangsdaten für Uni Graz online, damit haben Sie auch Zugang zu Moodle.

-> zum Moodle Login (hier finden Sie nach dem Login auch einen Moodle Tutorial Kurs für Lehrende. Bei ganz speziellen Fragen können Sie sich an Frau Nora Wolf, Email:  nora.wolf(at)uni-graz.at, Tel. Uni Graz +43 (0)316 380 - 2734 wenden.

⇑ top

Vergütung/Vertrag

Ein zweistündiger Lehrauftrag an der Universität Graz umfasst im Durchschnitt 30 Einheiten zu je 45 Minuten, d.h. insgesamt 22,5 Stunden.
Die Abgeltung erfolgt nach Kollektivvertrag für ArbeitnehmerInnen an Universitäten, siehe Infoblatt bzw. das Infoblatt für ausländische LektorInnen.

Die Bezahlung für die Lehraufträge schwankt je nach Typ der Lehrveranstaltung zwischen 300,- EUR (Vorlesung/Übung = VU) und 400,- EUR brutto monatlich (die Auszahlung des Gehaltes erfolgt in 6 Monatsraten).

Anmerkung: Der Nettobetrag ist abhängig von diversen Faktoren (weiteren Dienstverhältnissen an anderen UNIs; Fragen der Krankenversicherung von Lehrenden aus dem Ausland, besonders Deutschland; …). 

Die Betriebsvereinbarung über die Bildung von Lehrveranstaltungskategorien gem § 29 Abs 3 Universitäten-KV können Sie HIER herunterladen (Stand 1.1.2018).

Fahrt- und Unterbringungskosten können leider nicht übernommen werden.

Für Fragen betreffend Vertragsbedingungen (z.B. Steuer- und Sozialversicherungserlässe) wenden Sie sich bitte an:
Frau Stoica, Abteilung für Personalwesen (vormittags erreichbar), Tel: +43-316/380-2153, Fax: +43-316/380-9075, E-mail: dolores.stoica(at)uni-graz.at

⇑ top

Kontakt

Sekretariat
Beethovenstr. 19, 8010 Graz
Monika Valentini Telefon:+43 (0)316 380 - 5721

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 9:00 bis 12:00

Leitung:
Dr.in Barbara Hey MBA

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.