Veranstaltungskalender

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Hier sehen Sie unser Veranstaltungsangebot, es wird in deutscher Sprache abgehalten.

Bitte beachten Sie die Anmeldefristen!

Kontakt: Ilse Wieser, Tel.: +43 (0)316 380-1020 (Mo - Fr 9:00 - 13:00), Email: ilse.wieser(at)uni-graz.at

KARRIEREPROGRAMM FÜR WISSENSCHAFTERINNEN 2018

Dieses einjährige berufslaufbahnorientierte Weiterbildungsangebot im Rahmen der Kooperation „Potenziale – Frauen an der Universität“ von Universität Graz, Technischer Universität Graz, Medizinischer Universität Graz und der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz leistet einen Beitrag zur Förderung von universitärer Gleichstellung und der Förderung von wissenschaftlichen Karrieren von Frauen an den Grazer Universitäten.  

Zielgruppe: Dissertantinnen (auch künstlerische Dissertation) und weibliche Post-Docs aller Fachbereiche von Universität, Technischer Universität, Medizinischer Universität und der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz.  

Kostenbeitrag: 130 Euro pro Teilnehmerin  
Programm: Der Umfang pro Teilnehmerin beträgt 143 Stunden, 6 ECTS-Punkte 

Komponenten

  • Kick-Off: 2 Stunden
  • Acht Seminare: halb- bis dreitägig, 116 Stunden
  • Gruppencoaching: zu zwei Seminarthemen, 4 Stunden pro Teilnehmerin
  • Einzelcoaching: 2 Einzelstunden pro Teilnehmerin
  • Expertinnengespräche u.a. im Rahmen der Seminare, 3 Stunden
  • Workshop Bewerbungstraining: 8 Stunden
  • Zwei Workshops Kollegiale Beratung: je 4 Stunden 

Lernziele

  • Standortbestimmung und Entwicklung von beruflichen Prioritäten
  • Strategische Herangehensweisen in der Karriereplanung
  • Wissenschaftsorganisationsbezogene Skills für den beruflichen Alltag
  • Einblick in die (informellen) Strukturen von Universitäten
  • Vernetzung  

Detailliertes Programm mit allen Terminen ab Juli 2018
Anmeldung für das Karriereprogramm 2018: ab Juli 2017

Seminarleitung: Expertinnen der vier Grazer Universitäten und Trainerinnen mit universitärer Erfahrung. 
Teilnahmebedingungen: Anmeldeformular. Gegebenenfalls ein persönliches Vorgespräch. Kostenbeitrag ist einzuzahlen (Stornogebühr im Falle einer Absage nach der Anmeldefrist).
Veranstaltungsort: Universität Graz

Kontakt: ilse.wieser(at)uni-graz.at, Ilse Wieser, Tel. 0316/380-1020
Allgemeine Informationen

Eine Veranstaltung im Rahmen der Kooperation „Potenziale“ von Universität Graz, Technischer Universität Graz, Medizinischer Universität Graz & Universität für Musik und darstellende Kunst Graz.

 

⇑ top

 

 

WANDEL DER ARBEITSWELTEN. WANDEL DER GESCHLECHTERVERHÄLTNISSE. Eigene Positionen und Möglichkeiten

In diesem Workshop findet eine Auseinandersetzung mit Arbeit, Arbeitsteilung und Geschlecht statt. Dabei stellt sich die Frage nach der eigenen Position. Wer oder was erwartet mich nach der universitären Ausbildung? Auf welche Rahmenbedingungen muss ich mich einstellen?

Die eigenen Erfahrungen werden reflektiert, Pläne und Möglichkeiten in prospektiver Weise verortet. Für eine realitätsnahe Einschätzung der eigenen Erwerbsmöglichkeiten bzw. Lebenspläne sind Informationen erforderlich, die einerseits arbeitsrelevante Aspekte (Lohnschere, Arbeitsbewertung, Beschäftigungsverhältnisse, Work-Life-Balance, soziale Transferzahlungen, Prekarität, etc.) betreffen, andererseits Bedingungen und Möglichkeiten einer geschlechtergerechten Teilhabe an Betreuungsaufgaben. Denn neue Studien zeigen, dass sich langsam aber stetig Umverteilungswirkungen im Bereich der Betreuungsarbeit einstellen.  

Leitung: Mag.a Elli Scambor (Institut für Männer- und Geschlechterforschung im Verein für Männer- und Geschlechterthemen Steiermark & GenderWerkstätte)
Zielgruppe: Master-Studierende, NachwuchswissenschafterInnen auf Fluktuations- und Drittmittelstellen und AbsolventInnen, die sich für die aktuellen Erwerbsarbeitsverhältnisse interessieren. Auch für MultiplikatorInnen! Begrenzte Teilnahmezahl.
Termin: Donnerstag 12. Jänner 2017, 9-17 Uhr
Ort: UNI for LIFE, SR 37.11, Beethovenstraße 9, 8010 Graz, Universität Graz
Kostenlos
Programm download

Anmeldung: ilse.wieser(at)uni-graz.at, Ilse Wieser, Tel. 0316/380-1020

Eine Veranstaltung
der Koordinationsstelle für Geschlechterstudien und Gleichstellung in Kooperation mit UNI for LIFE der Universität Graz.

 

⇑ top

 

 

Orientierungsworkshop/KFU + KUG: Beruf Universitätslehrerin

Der ganztägige Workshop informiert grundsätzlich über die Laufbahn an der Universität, Erfahrungen von Wissenschafterinnen und Möglichkeiten der persönlichen Lebensplanung. Er wird für Studentinnen, die mehr Transparenz für eine Entscheidung zu ihrer weiteren Universitätskarriere brauchen, veranstaltet.
Leitung: Mag.a Christina Pernsteiner, Expertin: Dr.in Barbara Hey, MBA (beide Universität Graz)
Zielgruppe: Master-Studentinnen, Diplomandinnen, Dissertantinnen, Künstlerinnen und Projektmitarbeiterinnen der Universität Graz und Universität für Musik und darstellende Kunst Graz.
Nächster Termin: Herbst 2017
Ort: Universität Graz
Programm von 2016

Eine Veranstaltung im Rahmen der Kooperation „Potenziale“ von Universität Graz, Technischer Universität Graz, Medizinischer Universität Graz & der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz.

 

⇑ top

 

 

Lehrveranstaltung: GENDERKOMPETENZEN im Kontext sozialer Diversität

Reflexion eigener handlungsleitender Bilder und Modelle von Männlichkeit/en und Weiblichkeit/en durch Theorie-Impulse und Übungen. Einblick in gendertheoretische Zugänge und Selbstverortung (Gleichheit/Differenz/Dekonstruktion). Wirkung gesellschaftlicher Rahmenbedingungen auf die Entwicklung und das alltägliche Herstellen geschlechtlicher Zugehörigkeit (Kultur der Zweigeschlechtlichkeit) – Meilensteine der eigenen geschlechtlichen Biografie. Gender als interdependente Kategorie. Genderkompetenzen sowie Bewusstsein für die Verschränkung von sozialen Ungleichheitskategorien wie Geschlecht, Migration, Milieu etc. entwickeln.
LV, VU, 2st./3 ECTS
Leitung: Mag. (FH) Michael Kurzmann und Mag.a Lisa Mittischek, MA (GenderWerkstätte Graz)
Zielgruppe: Studierende der vier Grazer Universitäten
Termine: 2 Blöcke im Wintersemester 2017/18
Anmeldung: im September, siehe http://soziale-kompetenz.uni-graz.at/de/studieren/lehrveranstaltungen/#gender
Für Anmeldungen von MUG und KUG: es gelten die Anmeldebedingungen für TU-Studierende http://soziale-kompetenz.uni-graz.at/de/studieren/anmeldung-zuteilung/infos-speziell-fuer-tu-studierende/, es sind kostenlose Plätze für alle vier Universitäten vorhanden!

Eine Veranstaltung im Rahmen der Kooperation „Potenziale“ mit dem Zentrum für Soziale Kompetenz der Universität Graz.

 

⇑ top

 

 

Seminar: GENDERSENSIBLE DIDAKTIK in der universitären Lehre

In diesem Seminar werden aktuelle theoretische Konzepte und praktische Inhalte zu gendersensibler Didaktik vermittelt. Basierend auf dem Austausch von Erfahrungen und Wissensbeständen erarbeiten die Teilnehmer_innen anhand konkreter Frage- und Problemstellungen Möglichkeiten der Umsetzung einer gendersensiblen Lehre. Methodisch erfolgt dies durch theoretische Inputs in Kombination mit praktischen Übungen und intensivem Austausch. Ziele des Seminars sind, die Genderkompetenzen von Lehrenden zu erweitern und damit die Wahrnehmung von Studierenden in ihrer Vielfalt zu fördern.

Leitung: Mag.a Lisa Mittischek MA und Mag.(FH) Michael M. Kurzmann (beide GenderWerkstätte Graz)
Zielgruppe: Lehrende aller Fachbereiche der vier Grazer Universitäten.
Termin: Freitag 3. März 2017, 13-17 Uhr und Samstag 4. März 2017, 9-17 Uhr
Anmeldung bis 13.2.2017 mit Fach, Laufbahnstadium.
Programm
Kosten: kostenlos für Angehörige der vier Grazer Universitäten, alle anderen: 80 Euro Kostenbeitrag
Ort: Resowi-Zentrum der Universität Graz, SZ 15.22, Bauteil G, 2. Stock, Eingang Schubertstraße.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Kooperation „Potenziale“ von Universität Graz, Technischer Universität Graz, Medizinischer Universität Graz & Universität für Musik und darstellende Kunst Graz.

 

⇑ top

 

 

WORKSHOP: SPEZIFISCHE WEICHENSTELLUNGEN FÜR POSTDOCS

Der Workshop informiert zu förderlichen und hinderlichen Faktoren in der wissenschaftlichen Laufbahn nach der Dissertation. Er ist speziell für weibliche Postdocs entworfen, die mehr Orientierung und Zielentwicklung brauchen. Ziel: Strategische Herangehensweisen, Empowerment, Vernetzung.
Leitung: Mag.a Ute Riedler (Ute Riedler Wissenschaftsberatung)
Zielgruppe: Postdocs der vier Grazer Universitäten
Programm
Anmeldung mit Fach und Laufbahnstadium
Zeit: Montag 8. Mai 2017, 9-17 Uhr
Ort: Universität Graz, Resowi-Zentrum, SZ 15.22, Bauteil G, 2. Stock, Eingang Schubertstraße

Eine Veranstaltung im Rahmen der Kooperation „Potenziale“ von Universität Graz, Technischer Universität Graz, Medizinischer Universität Graz & Universität für Musik und darstellende Kunst Graz.

 

⇑ top

 

 

Coachingoffensive für Rewi-Habilitandinnen

Die Universität Graz setzt vielfältige Interventionen, um mehr Chancengleichheit der Geschlechter in der Wissenschaft zu setzen. Dieses berufslaufbahnorientierte Weiterbildungsangebot leistet einen Beitrag zur Förderung von universitärer Gleichstellung und der Förderung von wissenschaftlichen Karrieren von Frauen an der Universität Graz. Diese Maßnahme zur Erhöhung des Frauenanteils am habilitierten Personal an der Rewi-Fakultät ist eine gezielte Unterstützung der persönlichen Karriere(planung) durch eine kompakte Kombination aus Gruppen-und Einzelcoachings. 

Das Angebot umfasst drei aufeinander aufbauende Komponenten: 
Gruppencoaching: um gemeinsame Erfahrungen der Frauen im Wissenschaftsbetrieb auszutauschen, um Vernetzung von Frauen zu fördern,  um an strategischen Überlegungen zum Habilitationsprozess und für die Zeit nach Vollendung der Habilitation zu arbeiten
Umfang: 1 Halbtag (5 Stunden)
Termin: Dienstag 26.1.2016, 9.00 bis 14.00 Uhr 
Darauffolgend Einzelcoachings:  um individuelle Fragestellungen auf Basis des Gruppencoachings zu bearbeiten
Umfang: Zwei Einheiten pro Teilnehmerin
Zeit: Jänner-Juni 2016 

Abschlussworkshop: Umfang: 1 Halbtag (5 Stunden)
Termin: Montag 17. Oktober 2016, 9-14 Uhr

Ziele: Strategieentwicklung und Empowerment. 
Zielgruppe: Gruppe der weiblichen HabilitandInnen des Habilforums der Rechtswissenschaftlichen Fakultät an der Universität Graz
Leitung: Mag.a Ute Riedler (Ute Riedler - Wissenschaftsberatung)
Ort: Resowi-Zentrum, SR 15.13, Bauteil B, 1. Stock, Eingang Rewi, Universität Graz

Eine Veranstaltung der Koordinationsstelle für Geschlechterstudien und Gleichstellung und der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Graz

 

⇑ top

 

 

Orientierungsworkshop/TUG: BERUF UNIVERSITÄTSLEHRERIN

Der halbtägige Workshop informiert grundsätzlich über die Laufbahn an der Universität, Erfahrungen von Wissenschafterinnen und Möglichkeiten der persönlichen Lebensplanung. Er wird für Studentinnen, die mehr Transparenz für eine Entscheidung zu ihrer weiteren Universitätskarriere brauchen, veranstaltet.
Leitung: Mag.a Christina Pernsteiner (Universität Graz), Expertin: Ing. Barbara Herz, MSc (Technische Universität Graz)
Zielgruppe: Master-Studentinnen, Diplomandinnen, Dissertantinnen und Projektmitarbeiterinnen der Technischen Universität Graz
Termin: Herbst 2017, 9-13 Uhr
Ort
: Technische Universität Graz, Rechbauerstraße 12, 1. Stock, SR 098
Programm von 2016
Anmeldung: im Herbst 2017

Eine Veranstaltung im Rahmen der Kooperation „Potenziale“ von Universität Graz, Technischer Universität Graz, Medizinischer Universität Graz & Universität für Musik und darstellende Kunst Graz.

 

⇑ top

 

 

Workshop: BIAS-SENSIBILISIERUNG. Qualitätssicherung für den Personalauswahlbereich

Die Praktiken im Wissenschaftsbereich sind in der Regel höchst fundiert. Bei der Personalauswahl sind die Mitglieder von Gremien jedoch nur auf Erfahrung verwiesen bzw. auf Versuch und Irrtum. Optimale Auswahlverfahren, die eine tatsächliche Identifikation der jeweils Bestgeeigneten gewährleisten, sind nicht nur Voraussetzung für exzellente inhaltliche Ergebnisse, Diversität und Innovation. Sie bilden auch eine wesentliche Grundlage für die hohe Einsatzbereitschaft, die wissenschaftlich Arbeitende auszeichnet und für das Vertrauen in die Sinnhaftigkeit solcher Anstrengungen.
Die Universität Graz setzt, um das zu erreichen, auf einen neuen Zugang: Kompetenzaufbau für Mitglieder in Gremien insbesondere mit Personalauswahlaufgaben soll die Professionalisierung der Personalauswahl fördern und damit die Ergebnisse sowie Fairness, Geschlechtergerechtigkeit, Transparenz und Legitimität der Prozesse verbessern.
Detailliertes Programm
Zielgruppe: Universitätsangehörige mit (zukünftigen) Aufgaben in Gremien
Termine der zwei Halbtage: 15. & 29. März 2017, jeweils Mittwoch 14-19 Uhr
Ort: Resowi-Zentrum der Universität Graz, SZ 15.22, Bauteil G, 2. Stock, Eingang Schubertstraße, Universitätsstraße 15
Kosten: Kostenlos für Angehörige der Universität Graz. Beitrag von 300,00 Euro für Angehörige anderer Universitäten.
Anmeldung

Eine Veranstaltung der Koordinationsstelle für Geschlechterstudien und Gleichstellung der Universität Graz

 

⇑ top

 

 

Seminar: STRATEGISCHE KARRIEREPLANUNG für weibl. Praedocs

Lässt sich eine Universitätskarriere strategisch planen? Welche Weichen kann ich in der Planungsphase der Dissertation für die Zukunft als Forscherin/Universitätslehrerin stellen? Was sind meine kurzfristigen, mittelfristigen und langfristigen Ziele?
Leitung: Mag.a Ute Riedler (Ute Riedler - Wissenschaftsberatung)
Zielgruppe: Absolventinnen der vier Grazer Universitäten nach der Master/Diplomarbeit, die eine Dissertation und eine universitäre Laufbahn anstreben.
Termin: Mittwoch 1. März, 13-17 Uhr  - Donnerstag 2. März 2017, 9-17 Uhr
Programm
Anmeldung bis 13. Feber 2017 mit Fach und Laufbahnstadium, Semester
Ort:  Universität Graz, Resowi-Zentrum, SZ 15.22, Bauteil G, 2. Stock, Eingang Schubertstraße

Eine Veranstaltung im Rahmen der Kooperation „Potenziale“ von Universität Graz, Technischer Universität Graz, Medizinischer Universität Graz & Universität für Musik und darstellende Kunst Graz.

 

⇑ top

 

 

Seminar: BEWERBUNGS/BERUFUNGSTRAINING - Strategiebildung und Training für Wissenschafterinnen

Das dreitägige Seminar bietet Trainingseinheiten, Information und Strategiebildung zu Bewerbungen und Berufungsverfahren im Wissenschaftsbereich.
Die Teilnehmerinnen erwerben umfassendes formelles und informelles Wissen über den Bewerbungs- und Berufungsprozess und werden für eine Bewerbung im Wissenschaftsbereich gezielt vorbereitet. In Trainingseinheiten können die Teilnehmerinnen ihre eigene Präsentation erproben und ein kommissionelles Auswahlgespräch durchführen. Durch Videofeedback werden Stärken der Teilnehmerinnen beleuchtet und Ansatzpunkte für eine weitere Professionalisierung erarbeitet.
Leitung: Mag.a Ute Riedler (Ute Riedler - Wissenschaftsberatung)

Zielgruppe: Post-Docs, Habilitandinnen, habilitierte Wissenschafterinnen und adäquat Qualifizierte und fortgeschrittene Dissertantinnen
Zeit: 1. bis 3. Feber 2017
Programm download
Anmeldung (bis 16. Jänner 2017)
Ort: Universität Graz, Resowi-Zentrum, SZ 15.22, Bauteil G, 2. Stock, Eingang Schubertstraße
Kosten: 80 Euro für Angehörige von Karl-Franzens-Universität Graz, Technischer Universität, Medizinischer Universität und Universität für Musik und darstellende Kunst Graz. 295 Euro für Angehörige anderer Institutionen (Ermäßigung möglich).

Eine Veranstaltung im Rahmen der Kooperation „Potenziale“ von Universität Graz, Technischer Universität Graz, Medizinischer Universität Graz & Universität für Musik und darstellende Kunst Graz.

 

⇑ top

 

 

STRATEGISCHES VERHANDELN FÜR WISSENSCHAFTERINNEN

Kenntnisse in Verhandlungstechnik und Verhandlungsführung gewinnen zunehmend an Bedeutung für eine strategische Karriereplanung in der Wissenschaft. Ob in der Projektverhandlung, im Verhandeln um Ausstattung einer Forschungsstelle, um das eigene Gehalt oder in der MitarbeiterInnenführung – verhandelt wird auch in der Wissenschaft in vielen Zusammenhängen.Wie Verhandeln nicht als Streitszenario verstanden, sondern zielgerichtet und erfolgreich gestaltet werden kann, zeigt dieses Seminar. Neben der Vermittlung erprobter Methoden der Verhandlungstechnik wird eine persönliche Stärken/Schwächenanalyse vorgenommen und das Erarbeitete im Videotraining geübt.Methoden: Vortrag, Diskussion, Unterlagen, Videotraining. 
Leitung: Mag.a Ute Riedler (Ute Riedler – Wissenschaftsberatung, Graz) 

Zielgruppe: Wissenschafterinnen von Karl-Franzens Universität Graz, Technischer Universität Graz, Medizinischer Universität Graz und Universität für Musik und darstellende Kunst Graz. 
Zeit: Dienstag 25. April 2017, 13-17 Uhr und Mittwoch 26. April 2017, 9-17 Uhr
Ort: Karl-Franzens-Universität Graz, Resowi-Zentrum, SZ 15.22, Bauteil G, 2. Stock, Eingang Schubertstraße
Kostenloser Workshop
Programm

Anmeldung: bis 15.4.2017 mit Fach und Laufbahnstadium

Eine Veranstaltung der Koordinationsstelle für Geschlechterstudien und Gleichstellung im Rahmen der Kooperation „Potenziale“ von Karl-Franzens-Universität Graz, Technischer Universität Graz, Medizinischer Universität und Universität für Musik und darstellende Kunst Graz.

 

⇑ top

 

 

Kooperationskulturen WEITER entwickeln

Zielgruppe: Angehörige der Institute und Zentren der Universität Graz
Ziele: Anstöße zur Weiterentwicklung der Kooperationskulturen in Instituten/Teams; Informationen zu weiterführenden Unterstützungsangeboten
Ihr Nutzen: Follow-Ups in unterschiedlichen Formaten - wie Beratung für Teams und/oder Führungskräfte - können bei Bedarf vereinbart werden. 

Inhalte: Kooperation und Wettbewerb – wie geht das zusammen? In einer wissenschaftlichen Tätigkeit sind Personen unterschiedlichen Rollenerwartungen ausgesetzt. Das erschwert manchmal Prioritätensetzung und bringt Reibungsverluste in der Zusammenarbeit mit sich. 

Auf Basis der Ergebnisse der 2012 bis 2015 durchgeführten Studie Wissenschaft leben in Balance werden Möglichkeiten für die Weiterentwicklung von Kooperation in Teams und eine verbesserte individuelle Arbeitsfähigkeit sowie zur Stressreduktion vorgestellt und diskutiert. 
·        Konzept der Coopetition
·        Wie kooperieren gute Teams?
·        Work-Life-Balance in der Wissenschaft
·        Optimale Zeitnutzung
·        Synergieeffekte durch systematische Arbeitsteilung und Delegationsmöglichkeiten
·        Funktionale und dysfunktionale Praktiken der Zusammenarbeit
·        Rollenklarheit - in der Wissenschaft und im Team
 

Beiträge von: Mag.a Ute Riedler, Ute Riedler – Wissenschaftsberatung, Graz; Mag.a Andrea Widmann hochschulberatung.at, Graz; Michaela Kotnik MSc., Personalentwicklung, Universität Graz; Dr.in Barbara Hey MBA, Koordinationsstelle für Geschlechterstudien, Universität Graz  

Termin: Dienstag, 14. März 2017, 15-17 Uhr
Ort: Resowi-Zentrum der Universität Graz, SZ 15.21, Bauteil A, 2. Stock, Eingang Mitte/Rewi
Kostenbeitrag: nein 
Anmeldung: ilse.wieser(at)uni-graz.at 

Eine Veranstaltung der Koordinationsstelle für Geschlechterstudien und Gleichstellung der Universität Graz.

 

⇑ top

 

 

Vortrag "RASSISMUS ALS NORM AN UNIVERSITÄTEN"

 

Normalität – Macht – Bildung: RASSISMUS ALS NORM AN UNIVERSITÄTEN

Rassismus ist an der Tagesordnung für Studierende of Color an deutschsprachigen Universitäten und durchzieht alle Ebenen des Bildungsverlaufs, angefangen mit der Kita bis hin zur Universität. Vorstellungen von Normalität sowie Machtverhältnisse sind in der Wissenschaft und an der Universität strukturell eng miteinander verwoben: Dies betrifft die Wissensproduktion selbst sowie Handlungen und Strukturen in Forschung, Lehre und Studium. Die Ausübung von Rassismus ist nicht abhängig von guten oder schlechten Gefühlen oder Absichten gegenüber Schwarzen Menschen und People of Color durch Weiße. Rassismus ist ein System, welches Weißsein kontinuierlich in das Zentrum stellt und Schwarzsein als das minderwertige Andere konstruiert. Emily Ngubia Kessé zeigt inwiefern rassistische Normalität in der Hochschule erzeugt und aufrechterhalten wird.

Vortragende: Dr.in Emily Ngubia Kessé, Gastdozentin am Zentrum für Interdisziplinäre Gender Studies an der Humboldt Universität Berlin, ist Neurowissenschaftlerin und Rassismusforscherin. Sie arbeitet zu Machtverhältnissen und Wissensentstehung. Publikationshinweis: "eingeschrieben - Zeichen setzen gegen Rassismus an deutschen Hochschulen" von Emily Ngubia Kuria (jetzt Kessé) ist 2015 erschienen.

Anschließend werden die Zertifikate an die Absolventinnen des jährlichen Karriereprogramms für Nachwuchswissenschafterinnen verliehen.

Detailliertes Programm
Termin: Montag 5. Dezember 2016, 16:30 Uhr
Ort: SZ 15.21 im Resowi Zentrum der Universität Graz, Bauteil A, 2. Stock, Eingang Mitte/Rewi

Eine Veranstaltung der Vizerektorin für Gleichstellung und der Koordinationsstelle für Geschlechterstudien und Gleichstellung der Universität Graz im Rahmen des Kooperationsprogramms Potenziale der vier Grazer Universitäten

 

⇑ top

 

 

Zertifikatsverleihung: Absolventinnen des KARRIEREPROGRAMMS 2016

Das einjährige berufslaufbahnorientierte Weiterbildungsangebot im Rahmen der Kooperation „Potenziale – Frauen an der Universität“ von Karl-Franzens-Universität Graz, Technischer Universität Graz, Medizinischer Universität Graz und der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz leistet einen Beitrag zur Förderung von universitärer Gleichstellung und der Förderung von wissenschaftlichen Karrieren von Frauen an den Grazer Universitäten und ist ein Beitrag zur Etablierung einer geschlechtersymmetrischen Kultur an Universitäten.

Die Teilnehmerinnen des Karriereprogramms haben 143 Stunden in diesem Jahr investiert, um wissenschaftsorganisatorische Skills, Soft Skills und Trainings in Form von Workshops, Seminaren und Coachings zu absolvieren und sich nachhaltig zu vernetzen. Sie kommen aus allen Fachbereichen der vier Grazer Universitäten und haben so den Vorteil, Strukturen gut zu erkennen und das System Universität zu durchleuchten. Mit der feierlichen Zertifikatsverleihung zeigen die Universitätsleitung ihre Wertschätzung den Nachwuchswissenschafterinnen gegenüber.

Mehr Informationen zum Karriereprogramm
Mehr Informationen zur Veranstaltung

Zeit: Montag, 5. Dezember 2016, 17:30 Uhr (Beginn vom Vortrag um 16:30)
Ort: Großes Sitzungszimmer 15.21, Resowi-Zentrum der Universität Graz, Eingang Rewi, 2. Stock, Bauteil A, Universitätsstr. 15 

Eine Veranstaltung der Koordinationsstelle für Geschlechterstudien und Gleichstellung im Rahmen der Kooperation „Potenziale“ von Universität Graz, Technischer Universität Graz, Medizinischer Universität Graz & Universität für Musik und darstellende Kunst Graz und der Vizerektorin für Personal, Personalentwicklung & Gleichstellung der Universität Graz.

 

⇑ top

 

 

Kontakt

Koordinationsstelle für Geschlechterstudien
Beethovenstraße 198010 Graz

Ilse Wieser
+43 (0)316 380 - 1020
+43 (0)316 380 - 9010

Mo - Fr 9:00 - 13:00

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.